EINBRUCHSCHUTZ BEGINNT BEI DER TÜR

Eine einbruchhemmende Tür minimiert das Risiko, dass sich ungebetene Besucher mittels Gewalt oder Einsatz von Werkzeugen unerlaubt Zutritt zu Ihren Räumen verschaffen. Türblatt, Band, Bandtasche, Schloss, Schließblech, Drücker und Zarge sowie die fachgerechte Montage sorgen dafür, dass Sie und Ihr Eigentum geschützt bleiben. Einbruchhemmende Türen werden in sogenannte Widerstandsklassen eingeteilt. Die Auswahl der Widerstandsklasse (Resistance Class = RC) sollte unter Berücksichtigung der Lage des Gebäudes, der Nutzung und des Sachwertinhalts erfolgen.

WIDERSTANDSKLASSEN

RC1N – Einfache Grundsicherheit
RC2 – Standardsicherheit
RC3 – Erhöhte Sicherheit
RC4 – Hohe Sicherheit
RC5 – Hochsicherheitsbereich
RC6 – Hochsicherheit und Personenschutz

 

Die wichtigsten Widerstandsklassen RC1 bis 3 sowie deren Merkmale im Überblick:

Tabelle Widerstandsklassen RC

Bereits ein Modell der Widerstandsklasse RC2 bietet eine Standardsicherheit und wird von der Polizei empfohlen. Das bedeutet, dass die verschlossene Tür mindestens drei Minuten lang dem Versuch eines Eindringens unter Zuhilfenahme von Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange und Keile standhält.

 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN


Ausrüstung eines einbruchhemmenden Türelementes RC2