Zukunft braucht Herkunft

JELD-WEN wurde im Jahr 1960 gegründet, als der amerikanische Unternehmer Richard Wendt ein Sägewerk in Oregon mit 15 Mitarbeitern kaufte. Heute ist das Unternehmen in über 22 Ländern in Nordamerika, Europa und Australien tätig. Bei JELD-WEN arbeiten in rund 150 Divisionen knapp 20.000 Mitarbeiter.
  
Im Jahr 2010 feierte JELD-WEN sein 50jähriges Betriebsjubiläum. Das Unternehmen begann 1993, fast ein Jahrhundert nachdem ein Vorfahre der Familie Wendt Deutschland für ein neues Leben in Amerika verlassen hatte, auf dem europäischen Markt zu investieren. Seitdem hat sich JELD-WEN auch in Europa einen Namen gemacht. Im Jahr 2006 kaufte JELD-WEN die dänische Vest-Wood Gruppe, den führenden Türenhersteller in Europa. Vest-Wood war in Europa durch folgende Marken präsent: Swedoor in Skandinavien, Dana in Österreich, Kellpax in der Schweiz und KILSGAARD, MORALT und WIRUS in Deutschland.
  
Seit dem Markenswitch im Jahr 2012 werden alle JELD-WEN Produkte in Zentraleuropa (D/A/CH) einheitlich unter den Marken JELD-WEN, KILSGAARD und DANA beworben und verkauft. 

2018 übernimmt JELD-WEN die DOMOFERM Gruppe. Als führender Hersteller von Stahlzargen, Stahltüren und weiteren Produkten ist DOMOFERM in Europa hoch angesehen und genießt als Marke eine hervorragende Reputation. Mit der Übernahme stärkt JELD-WEN insbesondere seine Position auf dem zentraleuropäischen Markt. DOMOFERM und JELD-WEN werden auch zukünftig als eigenständige Unternehmen agieren.

 

 

 

Zeitstrahl Jeldwen Neu 18