Noch mehr türboschnelle Oberflächen

JELD-WEN erweitert haptisch erlebbare Oberflächenrange und führt neues Weiß ein.

Eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Tür ist ihre Optik. Die modische Entwicklung bei Innentür-Oberflächen ist daher für Fachhändler wie Verarbeiter dauerhaft von großem Interesse. Schließlich will der Profi den Geschmack der Kundschaft kennen und treffen oder seinen Kunden die gewünschte Orientierung bieten. In beiden Fällen ist es hilfreich, auf einen Lieferanten mit dynamischen Sortimenten zurückgreifen zu können, die sich am Markt bewährt haben, sich stetig weiterentwickeln und deren Verfügbarkeit ohne lange Lieferzeiten gewährleistet werden kann.

Erlebbare Repro-Oberflächen liegen im Trend 

Der Siegeszug täuschend echter Holz-Repro-Oberflächen mit fühlbarer Haptik, der seit einigen Jahren bei Bodenbelägen sowie Möbeln anhält, setzt sich auch bei Innentüren unvermindert fort. Besonders Holz-Nachbildungen mit spürbarer Oberfläche, vorzugsweise in Eiche, verkaufen sich äußerst erfolgreich und führten bereits im letzten Jahr dazu, dass JELD-WEN sein DuriTop Trend-Sortiment um die Oberfläche Eiche Barrique ergänzt hat. 

NEUHEIT: JELD-WEN DuriTop Trend Sandeiche & Steineiche 

JELD-WEN stellt zwei neue Eichen-Repros vor: Die Modelle Duri-Top Trend Sandeiche & Steineiche sind das Ergebnis der konsequenten Kundenorientierung sowie Marktbeobachtung in angrenzenden Branchen (z.B. Möbel) und die Symbiose der bei-den wichtigsten Markttrends: Eiche & Haptik. 

Die mittlerweile fünf unterschiedlichen DuriTop Trend Eiche-Repro-Oberflächen sind allesamt im Hochleistungs-Liefersystem 5plus von JELD-WEN erhältlich, sodass die trendigen Schnelldreher auch bei anspruchsvollen, kurzfristigen Bauvorhaben zuverlässig und türboschnell geliefert werden. 

NEUHEIT: JELD-WEN DuriTop Ultra Weiß 

In der Architekturpraxis gilt Weiß in seiner „Reinheit“ als stilistisches Mittel einer allein auf die Form konzentrierten Architektursprache. Weiß erzeugt zudem ein optisch neutrales Fundament, auf dem sich das Erlebnis eines Raumes aufbauen kann. Es verstärkt bei uns Menschen die Wahrnehmung von Organisation und Ordnung der räumlichen Prinzipien. 

Weiß ist und bleibt daher auch bei Innentüren die idealtypische Farbe zur Gestaltung von Räumen und ist mehr als nur ein Trend. Weiß ist Zukunft und braucht daher eine klare Strategie. „Weiß wird in der modernen Innenarchitektur immer heller“, so Ralf Hoffmann, Marketingleiter von JELD-WEN. „Diese Entwicklung unterstützen wir durch die Einführung einer ultraweißen Oberfläche, die noch heller ist als Brillantweiß WL16 (nach RAL 9016) und daher DuriTop Ultra Weiß heißt.“ 

Gerade für das Volumengeschäft schafft JELD-WEN mit der neuen Oberfläche ein echtes Alleinstellungsmerkmal am Türenmarkt, da es als erstes Unternehmen eine CPL-Oberfläche anbietet, die heller ist als das branchenübliche WL16. 

NEUHEIT: JELD-WEN CARISMA 

Dass JELD-WEN auf WEISS setzt, zeigt sich ebenso durch die Einführung des Modells CARISMA. Die dreidimensionalen weiß geprägten Oberflächen, die bereits im Möbelsektor auf Erfolgskurs sind, verleihen den Türen eine ungeahnte optische Tiefe sowie haptische Erlebbarkeit (Lesen Sie hierzu auch die separate PM). 

NEUHEIT: JELD-WEN DuriTop Trend Orca 

Mit der 2015 erfolgreich am Markt eingeführten HPL URBAN-COLLECTION bietet JELD-WEN Planern die Möglichkeit, Räume mit moderner, häufig eingesetzter Oberflächen und Farben zu gestalten. Die Farbwelten bieten kreativen Gestaltungsspielraum für harmonische Farb- und Dekorkombinationen zwischen Türoberfläche, Glasleiste und Zarge. Als beliebten Farbkontrast zu Holz, Weiß- oder Grüntönen setzen Innenarchitekten den Farbton „Orca“ ein. Besonders beliebt ist Orca vor allem im Bereich der Hotellerie und Gastronomie, da er Wärme vermittelt, Behaglichkeit suggeriert, aber dennoch robust und pflegeleicht ist. 

Grund genug für JELD-WEN, den Farbton ab sofort auch als DuriTop Trend-Oberfläche anzubieten und sie damit, in gewohnter 5plus-Schnelligkeit, einem noch größeren Kundenkreis zugänglich zu machen.
 

DOWNLOAD
Diesen Text können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.
Das dazugehörige Bildmaterial steht hier als ZIP-Datei zum Download bereit. Bitte beachten Sie beachten Sie unsere Nutzungsbestimmugen.