Prävention schafft Sicherheit

Einbrecher haben es nur auf Reiche abgesehen – das ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Sie unterscheiden heute nicht mehr nach arm oder reich, sondern schlagen dort zu, wo sie am leichtesten lohnende Beute machen können. Smartphones, Laptops und Bargeld sind in nahezu jedem Haushalt zu finden und stehen als Diebesgut hoch im Kurs. Aktuelle Studien belegen, dass mehr als zwei Drittel der verübten Einbrüche in Mehrfamilienhäusern begangen werden. Zugang zur Wohnung verschaffen sich die meisten Täter (56 Prozent) über die Tür. 

Dem kann man einen Riegel vorschieben: Prävention, Aufmerksamkeit sowie richtiges Verhalten sorgen für nachweisbaren Schutz und ein sicheres Gefühl.